Skigebiet

Eldorado für Gipfelstürmer

Am Brauneck erwartet den Besucher Bayern wie aus dem Bilderbuch. Als eine der attraktivsten Naherholungsregionen im Freistaat punktet das Brauneck zu jeder Jahreszeit mit spektakulärer Landschaft und begeistert damit Jung und Alt.

Im Skigebiet selbst ist für Anfänger wie auch versierte Fahrer alles geboten: von leichten und mittleren Abfahrten bis hin zur anspruchsvollen Weltcupabfahrt und den Buckelpisten am oberen Garland. Hier finden alle ihre Lieblingsstrecke. Am Brauneck macht es die Mischung: Variantenreiche Abfahrten existieren hier neben flachen Übungshängen und schwarzem Weltcuphang. Diese Vielseitigkeit ist es auch, die das Brauneck zum idealen Familienskigebiet macht. Denn hier kommt jeder auf seine Kosten.

Familien mit Kindern schätzen in den Leng­grieser Bergen jedoch nicht nur die zahlrei­chen leichten und mittelschweren Abfahrten, sondern auch die drei Kinder-Areale, in denen der Nachwuchs unter fachkundiger Betreuung der örtlichen Skischulen die ersten Schwünge zieht. Im KinderSkiZirkus Villa Lustig am Jauden- und im Kinder­SchneeLand am Draxlhang ist der Nach­wuchs bestens aufgehoben. Das Skifahren und Snowboarden wird hier kindergerecht, fachlich versiert und mit viel Freude vermit­telt. An bequemen Teppich- und Seilliften lassen sich die Kleinen freudestrahlend auf den Berg befördern. Ein weiteres Kinderland betreut die Skischule von Ex-Skirennläuferin Michi Gerg, direkt bei der Talstation der Brauneck-Bergbahn. Dabei ist Michi Gerg nicht die einzige Sportprominenz aus Leng­gries. Erfolgreiche Skirennläufer wie Martina und Andreas Ertl sowie Hilde und Annemarie Gerg jagten hier schon als Kinder über die Pisten und statten ihrem Hausberg auch heute noch gern einen Besuch ab.

Auch Flutlichtfahren ist je nach Schneelage von Mittwoch bis Samstag zwischen 19 und 22 Uhr am Streidlhang direkt neben der Talstation der Brauneck Bergbahn möglich. Nähere Informationen unter Telefon + 49 8042 50 94 94.

Hütten wie früher

Abgesehen von Pistenspaß auf höchstem Niveau findet man am Brauneck mehr Hütten und Almgasthöfe als in irgendeinem anderen bayerischen Skigebiet. Doch es sind nicht nur viele, sondern es sind auch ganz besonders urige und schöne darunter. So manchen Wintersportler verlocken die Hütten am Brauneck zu mehr Einkehrschwüngen als unbedingt nötig und verzaubern mit ihrem bayerisch-urigen Charme ohne industrialisierte Selbstbedienungskantinen. Insgesamt 16 an der Zahl, bereichern sie das Skigebiet und laden hungrige Gäste mit zünftigen Brotzeiten und regionalen Schmankerln ein. Der eine oder andere Skifahrer praktiziert am Brauneck „Hütten-Hopping”, um die urgemütliche Atmosphäre bei typisch bayerischer Gastlichkeit auf allen Ebenen zu genießen.